Samstag, 29. April 2017

Morgen lassen wir die Hexe brennen. DIY Hexe aus Stecken, Zeitungspapier und Stoffresten




Walpurgisnacht, das Hexenfest schlechthin, das jeder kennt. Feste werden veranstaltet auf dem Brocken im Harz und auch anderswo. Die Nacht zum ersten Mai war unseren Vorfahren von besonderer Bedeutung. In dieser Nacht wurden Freudenfeuer entzündet, um den Frühling zu begrüßen. Im Harz versammelten sich die Menschen um diese Feuer, tanzten um sie und sprangen vor Freude durch die Flammen.

Geht man zwischen zwei Walpurgisfeuer durch, soll dies reinigen und Seuchen fernhalten. Heute nennt sich dieser Brauch "Hexenbrennen" oder "Maifeuer". Beim Entfachen des Feuers sollen böse Geister vertrieben werden.

Auch wir mögen dieses Fest jedes Jahr und eine selbst gebastelte Hexe macht das Brauchtum zu einem richtig tollen Erlebnis.

Material:
- Styroporkugel oder Kugel aus Zeitungspapier
- 7 größere Stecken,  viele kleinere Äste
- ein quadratisches Stück Holz
- Zeitungspapier
- Stoffreste oder Tuch
- Malkasten, Stifte
- Bast oder Wolle,
- Tonpapier,
- Bastelkleber, Klebestift oder Klebepistole
- doppelseitiges Klebeband
- Schere
- Bohrer

Arbeitsschritte:

Das Kleid

Dieses Kleid wurde aus einem alten Bettbezug genäht, es genügt aber auch, Stoffreste um das Kreuz zu wickeln oder ein altes Puppenkleid zu verwenden.



Der Hut


Den Hut haben wir aus Papier gebastelt. dazu einfach einen großen Kreis aufgemalt und ausgeschnitten und diesen Kreis noch einmal innen mit kleinerem Durchmesser für die Hutkrempe ausgeschnitten, wie auf dem Foto zu sehen ist.

Dazu kommt ein Halbkreis, an dem man ein paar Laschen extra dran lässt, den man trichterförmig zusammenrollt, an der Seite fest klebt.

Die Laschen werden dann noch oben geklappt und darauf setzt man sie Hutkrempe und klebt diese ebenfalls fest. Der Hut wird später dann schwarz angemalt.

Zubehör
Für den Besen nehmt auch ein paar Bast oder Wollfäden, bindet diese zusammen und steckt ein längeres Stöckchen hinein.

Der Körper 
Sucht im Garten oder im Wald einen größeren dünnen Stecken und kleinen Äste. Hieraus entsteht der Grundkörper für den Hexenkörper sowie das Gestell, um sie danach auch sicher ins Feuer stellen zu können, denn dieses Hexlein ist einzig und allein dafür gedacht. Für das Gestell wird ein "Hocker" gebaut, oben ein kleines Stück Holz, in das ein Loch gebohrt wird und daran kommen vier Füße aus Stöcken, die kann man fest tackern oder mit Klebeband binden.

Als Kopf
....nehmt am besten eine fertige Styroporkugel.
Alternativ nehmt ein Blatt Zeitungspapier und knüllt dieses zu einer Kugel und umwickelt es mit einer gebrauchten Alufolie. Wir haben für die Augen und den Mund Tonpapier zugeschnitten, Augen und Zähne aufgemalt und aufgeklebt. Als Nase diente ein krummes Stöckchen.


Aus Wolle oder Bast kann man nun ein paar Haarsträhnen ausschneiden und auf den Kopf kleben. Dazu haben wir doppelseitiges Klebeband verwendet. Oben drauf setzt man den Hut.

Stecht mit einer Schere ein etwas tieferes Loch in die Kugel, gebt Bastelkleber in das Loch und drückt den Stecken hinein. Lasst das Ganze ein paar Minuten gut trocknen. An diesen Stecken befestigt man mit einem Tacker eine Querstrebe ( sieht dann aus wie ein Kreuz). An diesem befestigt man die Arme ( kleine dünne Äste)


Nun wird die Hexe angezogen, den Körper kann man noch mit Zeitungspapier ausstopfen und fertig ist die Dekoration fürs Walpurgisfeuer.

Bei uns ist es seit meiner Kindheit Brauch, die Hexen im Feuer zu verbrennen. Man kann dazu unzählig viele Walpurgisfeuer in der Gegend besuchen oder aber man veranstaltet seine eigene kleine Party am Lagerfeuer. Gerade wenn Kinder dabei sind macht es dabei großen Spaß, auch hier eine Hexe dem Feuer zu opfern und diese ist aus Naturmaterial blitzschnell gebastelt.



Ist die Hexe verbrannt, sind die bösen Geister vertrieben 😁😁

Mittwoch, 26. April 2017

alverde Limited Edition Candy Bar #alverdecandybar




Für alle, die aktuell über ihre Bikini-Figur nachdenken, hat alverde NATURKOSMETIK eine Candy Bar entwickelt, die so süß und farbintensiv ist, wie es nur eine Candy Bar sein kann und die dennoch keine Spuren auf der Hüfte, sondern maximal im Gesicht hinterlässt.
 
Entdecke jetzt die Limited Edition mit Lippenstift, Top Coat Lipgloss, Duolidschatten, Mousse Rouge, Peelingmaske und Handcreme.
 
Die neue Limited Edition findest du vom 27.04. bis 24.05.2017 in deinem dm-Markt.


Lippenstift

Die Lippenstifte in Candy Bar-Farbtönen verleihen einen unwiderstehlich süßen Kussmund. Mit Jojoba-Öl aus kontrolliert biologischem Anbau, Shoreabutter und verführerischem Candy Bar Duft.
10 Marshmallow Rose / 20 Cake Pop Pink / 30 Bubble Gum Pink: nicht vegan
4,6 g: 3,45 €

Top Coat Lipgloss

Der Lipgloss sorgt für zart-schimmernde Candy Lippen und einen verführerischen Glanz. Auch als Topcoat über der Lieblingslippenfarbe tragbar. Die Textur mit Kakaobutter aus kontrolliert biologischem Anbau und Beerenwachs schenkt sinnliche Lippen.
Nicht vegan
8,5 ml: 3,25 €

Duolidschatten

Candy Bar Lidschattenfarben für ein romantisch, natürlich anmutendes Augen-Make-up. Die Textur der Lidschatten mit natürlichen Mineralien sorgt für zarte Akzente in pastellig-cremigen Farben.
10 Frosted Vanilla: vegan
20 Sugared Berries: nicht vegan
3,6 g: 2,95 €

Mousse Rouge

Die zarten Mousse Rouges in zwei Farbnuancen sind ein absoluter Blickfang und verleihen einen frischen Candy-Teint. Das Mousse Rouge dafür dezent auf den Wangenknochen verteilen.
10 Sweet Apricot / 20 Pink Cupcake: nicht vegan
6 g: 3,25 €

Peelingmaske

Die Peelingmaske 2in1 mit Sheabutter und Aloe-Vera Saft aus kontrolliert biologischem Anbau entfernt sanft abgestorbene Hautschüppchen und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Die fruchtig-süß duftende Textur mit natürlicher Kieselsäure, Himbeer-, Vanille- und Kokosextrakt hinterlässt ein gepflegt- weiches Hautgefühl. Geeignet für alle Hauttypen.
Vegan
10 ml: 1,95 €
100 ml: 19,50 €

Handcreme

Die zarte Textur der Handcreme mit Vanille-, Kokosnuss- und Himbeerextrakt aus kontrolliert biologischem Anbau pflegt Hände und Nagelhaut und verwöhnt mit einem unwiderstehlich-süßen Duft.
Vegan
50 ml: 2,95 €
100 ml: 5,90 €

Dienstag, 25. April 2017

Sanfte Gesichtsreinigung mit Bärbel Drexel



Die Poren in unserem Gesicht geben aus winzigen Öffnungen Talg ab, der die Gesichtshaut schützt und geschmeidig hält. Eine gründliche Gesichtsreinigung ist sehr wichtig, damit diese Poren frei bleiben. Sonst können Schmutz, Hautschuppen und Make-Up-Reste die Poren verstopfen und für Ärger mit Pickeln und Mitessern sorgen. In verschlossenen Poren staut sich nämlich der Talg und auch Bakterien fühlen sich deutlich wohler. So können viele Hautunreinheiten überhaupt erst entstehen.

Ich konnte nun die nachfolgenden zwei Produkte kostenlos testen und möchte sie euch heute vorstellen:

Da wäre zuerst die Sanfte Reinigungsmilch, einfach morgens und Abends auf die Haut auftragen und mit leichten, kreisenden Bewegungen verteilen. Mit reichlich lauwarmen Wasser abspülen oder, so wie ich es mache, ich gebe die Lotion auf mein Gesicht auf und danach benutze ich einen Wattepad, welches ich in mildem Gesichtswasser tränke und nehme damit die Lotion von meiner Haut, gleichzeitig kläre ich sie ein weiteres Mal gründlich mit dem Gesichtswasser.



Die Reinigungslotion fühlt sich wie leichte Creme an, vielleicht etwas flüssiger und ist weiß. Die Reinigungsmilch ist nicht geruchsneutral. Sie riecht ganz leicht nach Zitronenverbene, aber nur wenn man seine Nase genau reinsteckt. Der leichte, dezente Geruch ist sehr angenehm und ich empfinde ihn nicht als störend.
Das Gesicht fühlt sich nach der Reinigung mit dieser Lotion einfach gut gereinigt,  frisch und entspannt an. Make Up wird entfernt, Augen Make Up zum größten Teil auch. Die Haut ist weder trocken oder gespannt, sondern wird ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt und auch die Augenpartie lässt sich besonders gut mit diesem Produkt reinigen, dies gilt auch für die Lippen.
Für meine tägliche Gesichtsreinigung gibt es kein besseres Mittel als die Lotion. Ein weiterer Vorteil dieser Reinigungsmilch ist, dass kein Alkohol enthalten ist, dass die Lotion nicht brennt, weder in den Augen noch auf der Haut, dies empfinde ich als sehr wichtig.

Die sanfte Reinigungsmilch ist eine besonders hautfreundliche Entwicklung speziell zur täglichen milden Reinigung von Gesicht und Augenbereich für jeden Hauttyp. Die leichte Emulsion entfernt Make-up, Schmutzpartikel sowie Hautablagerungen schonend und gründlich und hinterlässt beim Abnehmen keinen Fettfilm.


Nun mein Gesicht, das ist zuvor mit der Reinigungsmilch gewaschen und nur mit einem Frotteetuch abgetupft habe, so dass sie noch feucht ist, ist jetzt soweit für die weitere Pflege vorbereitet. Jetzt nehme ich einen Wattepad und gebe  einige Spritzer von dem sanften  Gesichtswasser darauf. Das Gesichtswasser ist farblos und klar, wie reines Wasser. Der Geruch ist ebenfalls neutral, eher geruchlos würde ich sagen

Es wirkt ganz leicht kühlend, erfrischend und leicht straffend auf der Haut, wenn das Gesicht der Hals und das Dekolleté von selber trocknen. Der Alkoholgehalt ist aber nur minimal, was ich sehr bevorzuge, denn so wird die haut nicht gereizt. Allein das Gesichtswasser hinterlässt abermals ein wunderbar gereinigtes Gefühl auf meiner Haut. Das Gesichtswasser erfrischt, hat einen guten Anti-Glanz-Komplex und beseitigt nebenbei noch hartnäckige Make- up Rückstände gleich mit. So hilft es der Haut, ihr natürliches Gleichgewicht zu erhalten und ist eine perfekte Vorbereitung für die anschließende Gesichtspflege.

"So sauber wie nötig, so sanft wie möglich" – das Bärbel Drexel Reinheitsgebot. Milde, doch gleichzeitige gründliche Reinigungsprodukte mit wertvollen Inhaltsstoffen wie Lavendel-Hydrolat, Aloe Vera, Schachtelhalm-Extrakt und naturreinen Ölen.

Samstag, 22. April 2017

Gleitendes Vergnügen



Für ein reibungsloses Liebesspiel können die Gleitgele sorgen. Es gibt drei verschiedene Arten von Gleitgel : auf Wasser-, Öl- und Silikonbasis.

Das hier vorgestellte Gleitgel Orion Frecher Feuchtmacher *** ist eines auf Wasserbasis und damit das gängigste und kann für alles verwendet werden. Allerdings kann es sein, dass man es nach einiger Zeit erneut auftragen muss (oder man verwendet ein Wasserspray, um es wieder zu aktivieren und um die Wirkung zu verlängern).  

Das Gel ist farb- und geruchlos, damit bleibt also die Wäsche oder welche Unterlage auch immer zumindest farblich unverschont. 

Geschmacklich ist es natürlich kein Highlight, wer unmittelbar nach dem Auftrag oral tätig wird, hat den eher klebrigen Geschmack im Mund, nicht so mein Ding.


Angenehm ist die Konsistenz des Gels, es ist nämlich nicht zu flüssig, aber auch nicht zu dick. Ich habe bereits die negative Erfahrung von zu dünnflüssigen Gleitmitteln gemacht, die praktisch beim Herausdrücken aus Flasche der Tube schon über die Finger laufen und damit nicht dort ankommen, wo sie ankommen sollen. das passiert mit diesem Gleitgel nicht. Die Menge, die man dabei verwendet,  bleibt dabei jedem selbst überlassen: "Viel hilft viel" gilt jedoch nicht immer. Wer noch etwas Reibung spüren möchte, ist sparsamer, wem es nicht feucht genug sein kann, nimmt mehr. Das Gel ist sehr gut verträglich, es führt nicht zu Rötungen, Brennen oder Juckreiz

Es ist auch perfekt für die Verwendung mit Vibratoren oder Stimulatoren oder anderen Sextoys geeignet und macht diese Erfahrung noch sinnlicher. Probierts doch mal aus.

*** Produkt erhalten im Rahmen eines kostenlosen Produkttests